die NÖ Umweltverbände
FAQ


Aktuelles

5.000 Tonnen weggeworfene Zigarettenstummel schaden der Umwelt


../../nav/bilder/151.jpg

Etwa 80 Prozent der Zigarettenstummel weltweit landen durch unachtsames Entsorgen in der Natur und gelangen so in unsere Natur und Umwelt. 15 Milliarden Zigaretten werden jährlich in Österreich geraucht. Dadurch fallen rund 5.000 Tonnen Zigarettenstummel an.


Angesichts dieser Zahlen und der Umweltbelastung machen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" gemeinsam auf die laufenden Aktivitäten bei den NÖ Umweltverbänden aufmerksam: "Zigarettenfilter enthalten Kunststoff. 10 bis 15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenstummel auf natürlichem Wege abgebaut ist. US-Studien zeigen, dass ein Stummel genügt, um in einem Gewässer 1000 Liter zu verunreinigen." Pernkopf führt weiter aus: "Europa nimmt sich der 10 häufigsten Einweg-Plastikartikel an. Wir halten das für den richtigen Weg und fördern nachhaltige Alternativen. Nach Schätzungen der WHO machen Zigarettenstummel 30 bis 40 Prozent der in Städten eingesammelten Müllstücke aus. Die Stummel sind die am zweithäufigsten weggeworfenen Einwegartikel aus Plastik - noch vor den Plastiksackerln. Ich begrüße daher ausdrücklich jede Initiative in NÖ, die sich dieses Themas annimmt!" Anton Kasser konkretisiert: "Die NÖ Umweltverbände haben mit unterschiedlichen Initiativen zur Bewusstseinsbildung, und Sammel-Aktionen das Thema Zigarettenfilter aufgegriffen. Vom Verband in Melk, der mit dem TAschenbecher eine umweltfreundliche Alternative für die Entsorgung entwickelt hat, über eine Sommerbädertour und Aktionstage des Abfallverbandes in Schwechat, bis hin zum Verband in Mödling, der sich an einer Kampagne "100% Tschick im Kübel" beteiligt - diese innovative Aktionen sind nur einige Beispiele zum Thema aus den Verbänden."

TAschenbecher: Innovative Möglichkeit zur Entsorgung
Der TAschenbecher der NÖ Umweltverbände, ist ein praktischer Reisebegleiter für alle umweltbewussten und abfallarm lebenden RaucherInnen. Das Innovative: es ist nicht mehr nötig die Zigarette vorher auszudrücken. Diese geht in Sekundenschnelle aufgrund des Sauerstoffmangels aus. Der NÖ TAschenbecher mit Ursprung im Abfallverband Melk, ist ein reines Mostviertler Regionalprodukt, vom Stoppel bis zur Beklebung. Er wird in Zusammenarbeit mit karitativen Betrieben produziert und ist der ideale umweltschonende Begleiter für alle RaucherInnen. Denn das achtlose Wegwerfen von Zigarettenstummeln ist kein Kavaliersdelikt. Anton Kasser erklärt: "Es ist wichtig, bei den Raucherinnen und Rauchern ein Bewusstsein für die Zigarette als Müll-Problem zu schaffen. Mit den zahlreichen Initiativen unsere Verbände und der Unterstützung unserer Partner können wir eine enorme Breitenwirkung erreichen." Pernkopf endet: "Ein langfristiges Ziel ist es, Zigarettenmüll zu recyceln. Wir arbeiten hier, gemeinsam mit der Entsorgungswirtschaft, an einer zukunftsfähigen Lösung."



Termine & Infos

Freitag 28.02.2020

Au am Leithaberge
Papier 2-wöchig
Enzersdorf an der Fischa
Papier 2-wöchig
Göttlesbrunn-Arbesthal
Bio
Götzendorf an der Leitha
Papier 2-wöchig
Restmüll
Hof am Leithaberge
Papier 2-wöchig
Höflein
Bio
Mannersdorf am Leithagebirge
Papier 2-wöchig
Scharndorf
Bio
Sommerein
Papier 2-wöchig
Trautmannsdorf an der Leitha
Papier 2-wöchig

alle Termine
Sammelzentren geöffnet:
28.02.2020
Bruck an der Leitha | 7 - 12 Uhr
Enzersdorf an der Fischa | 13 - 17 Uhr
Hainburg a.d. Donau | 06:45 - 16 Uhr
Petronell-Carnuntum | 15 - 18 Uhr
29.02.2020
Bad Deutsch-Altenburg | 8 - 11 Uhr
Bruck an der Leitha | 8 - 11:30 Uhr
Enzersdorf an der Fischa | 13 - 16 Uhr
Rohrau | 8 - 11 Uhr

alle Sammelzentren

Margarethen am Moos

Kirschrote Ledergarnitur

Verkauft wird eine kirschrote Ledergarnitur von Sedda mit Ec...
Details